Allgäuer Krautkrapfen

Ursprünglich sind Krautkrapfen ein Arme-Leute-Essen aus dem Allgäu und Schwaben. Hier sind die Krapfen aus einem Bierteig, gefüllt mit frisch gedünstetem Apfel-Kraut. Dazu passt heute ein grüner Salat.

Kartoffelsalat mit Sellerie und Apfel

Eine weitere Kartoffelsalatversion.

Bunter Nudelsalat mit knusprigem Tofu

Ein einfacher, schneller und bunter Nudelsalat! Variierbar nach Lust und Laune, kunterbunt und voller Freude 🙂

Bratapfel-Pizza

Pizza im Bratapfel-Style. Süßer Pizza Nachtisch.

Zwiebelrostbraten

Traditionelles Gericht der schwäbischen und der österreichischen Küche. Im schwäbischen Raum wird der Rostbraten häufig mit Spätzle serviert und gilt als Sonntagsessen. Regional wird er auch unter den Bezeichnungen Wiener Zwiebelrostbraten, Allgäuer Zwiebelrostbraten oder Schwäbischer Zwiebelrostbraten geführt. Klassisch mit Soße und gerösteten/geschmelzten Zwiebeln. Dazu Beilagen wie Bratkartoffeln, Bandnudeln, im schwäbischen Raum auch Spätzle oder wie […]

Lauch-Suppe

Nach Käse-Lauch-Suppe-Art.

Seitan-Sauerbraten

Marinierter Braten aus Seitan und Kichererbsen mit leichter Kruste. Zart, deftig, würzig, sättigend. Vor allem mit den Klößen. Die Rezepte zum hier servierten Birnen-Rotkohl und den gefüllten Klößen sind ebenfalls auf unseren Seiten zu finden.

Rotkohl mit Birne

Anstatt Apfel – wie üblich – hier mit Birne. Dazu etwas aufwendiger zubereitet durch das Marinieren. Festlich gewürzt. In dem selbst zubereiteten Apfel-Zwiebel-Schmalz angebraten.

Kässpätzle

Schwäbischer Klassiker. Kässpätzle/Kässpatzâ/Kässpatzn. Aber auch in anderen Regionen beheimatet. Chäschnöpfli (Schweiz), Käsknöpfle (Vorarlberg) oder Kasspatzln (Tirol) bezeichnet. Ein Gericht aus den Gebieten Schwaben, Allgäu, der Schweiz, Liechtenstein, Tirol und Vorarlberg. Beilagen zu Käsespätzle sind meist Blattsalate oder Kartoffelsalat. Im Vorarlberger Oberland und in Liechtenstein ist zu Kässpätzle auch Apfelmus üblich. Statt Käse kann man auch […]

Bärlauch Kapern

Capperi d’aglio orsino. Frisch gepflückte Bärlauchknospen als Kapern säuerlich eingelegt.

Saure Rädle

Schwäbisches Gericht. Dazu passen Seitanwürstle, etc. oder auch Bratlinge. Man kann die Würstchen auch in Scheiben (“Rädle”) schneiden und direkt unter die Kartoffeln heben oder die Würstchen im ganzen lassen und dazu servieren. Man kann sie natürlich auch ganz weg lassen. Oder statt dessen Bratlinge servieren.

Rouladen

Ganz klassisch passen Kartoffelknödel und Rotkohl dazu. Die Rouladen wurden hier mit Soja Big Steaks zubereitet. Es eignen sich allerdings auch diverse pflanzliche Bratlinge dazu. Hier mit Bratensoße, Herzoginkartoffeln und Apfel-Rotkohl. Die jeweiligen Rezepte dazu sind in unserer Datenbank zu finden.

Kartoffelrosen

Schöne Beilage. Backofenkartoffel in blumiger Form, dünne Scheiben fein mariniert und kross gebacken. Macht sich auch gut auf (Feld-)Salat.

Butternut-Kürbis-Schnitzel mit Trauben-Chutney

Dazu passen ein grüner Salat/herbstlicher Salat, Rotkohl, Hasselback-Kartoffeln/Kartoffel-Rosen, Trauben-Chutney, Kürbiskernöl-Mayo,…

Jackfruit Rouladen in kräftiger Sauce

Jackfruit Rouladen in kräftiger Sauce

author von AP

Himmel und Erde

Himmel un Ääd. Traditionelles rheinisches, westfälisches, niedersächsisches und schlesisches Gericht aus Kartoffelpüree und ursprünglich mit Apfelmus. Antwort auf das nordische Labskaus. Seinen Namen erhielt es von der früher verbreiteten und auch heute noch in verschiedenen Regionen gängigen Bezeichnung Erdapfel für Kartoffel, so dass „Himmel“ für die Äpfel an den Bäumen und „Erde“ für die Kartoffeln […]

Veganer Labskaus

Aus Norddeutschland. Außerdem auch verbreitet in Norwegen, Dänemark, Schweden und in der Region um Liverpool (dort als Scouse bezeichnet). Entstand als Gericht für Seeleute, aber nicht zwingend traditionell mit Fisch. Man kann dazu auch noch Kapern reichen und, wenn man es schärfer möchte, Meerrettich.

Winterliches Ofengemüse

Dazu Weißbrot und Remoulade

Grünkohlsalat mit Ofengemüse

Grünkohl mit Ofengemüse, Eine sehr leckere Wintermahlzeit für 2 Personen.

author von AP

Alle Rechte vorbehalten © Paul Pichler