Spaghetti Cacio e Pepe vegan

Cacio e pepe. Aus dem Latium. Häufig werden dafür Tonnarelli oder Vermicelli benutzt, aber auch Spaghetti, Bucatini und kurze Röhrennudeln wie Maccaroni oder Rigatoni passen dazu. Eigentlich besteht Cacio e Pepe aus lediglich 3 Zutaten: Pasta, Parmesan und Pfeffer. Da dies vegan aber nicht ohne Weiteres möglich ist (veganer Parmesan schmilzt nicht derart), muss die […]

Bohnensalat nach kalabrischer Art

Insalata di fagioli alla calabrese

Spaghetti nach Äolischer Art

Spaghetti in salsa eoliana. Die Äolischen Inseln liegen vor Sizilien. In der römischen und griechischen Mythologie waren sie der Sitz des Windgottes Äolus.

Auberginen mit Minze

Melanzane alla menta. Aus Kalabrien. Kalte Vorspeise.

Fregola mit Zucchini und Tomaten nach sardischer Art

Sardische Nudelsorte. Für die Herstellung von Fregola werden Wasser und Hartweizengrieß verknetet. Anschließend wird der Teig mit den Händen zu kleinen Kügelchen gerollt; das Verb sfregolare bedeutet: zerkleinern, darin wiederum steckt das Verb fregare – reiben. Die Pasta ist in ähnlicher Form in arabischen/türkischen Supermärkten erhältlich.

Gefüllte Brioche nach sizilianischer Art

Viennesi Messinesi. Eine der vielen süßen Freuden auf Sizilien.

Nudeln mit Spargel an Bärlauch-Soße

Pasta agli asparagi e pesto d’aglio orsino

Gefüllte Pfannkuchen nach italienischer Art

Stracci di Antrodoco. Antrodoco ist ein kleines Dorf in der Provinz Rieti, wo auch jedes Jahr im August die „Sagra degli Stracci“ stattfindet. „Stracci“ soll sich auf talienische Wort für „Fummel“, „straccetto“, beziehen. Die Pfannkuchen können als Vorspeise oder als zweiter Gang serviert werden. Sie sind eine Variante der im nöodlichen Latium beliebten Pizzacce. Antrodoco […]

Knoblauch-Dip nach italienischer Art

Agliata. Passt zu gegrilltem Gemüse bzw Antipasti…

Frittierte Auberginenbällchen nach sizilianischer Art

Polpette di melanzane al sugo. Dazu z.B. Pasta. Oder einfach als Snack/Beilage.

Nudelauflauf in Auberginenhülle nach sizilianischer Art

Angelehnt an die „Pasta ’ncasciata“. Lieblingsessen von Commissario Montalbano. Sizilianisches Sonntagsessen. Timballo. Wird auch ohne Auberginenhülle zubereitet. In diesem Falle werden die Auberginen gewürfelt, angebraten und im Auflauf geschichtet.

Nudeln mit Spargelpesto

Spaghetti con pesto di asparagi

Bärlauch Ravioli mit Champignon-Füllung

Ravioli d’aglio orsino ripieni con funghi. Mit einer Tofu-Pilz-Füllung. In Mandelbutter geschwenkt.

Bärlauch-Risotto

Risotto all‘ aglio orsino con asparagi. Mit gebratenem grünen Spargel, selbst gemachtem Bärlauch-Pesto und Tomaten-Kaviar. Cremig, frisch, knackig, fruchtig, bärlauchig.

Rote-Bete-Ravioli

Ravioli di barbabietola ripieni di spinaci. Mit einer Tofu-Spinat-Füllung. In Walnussbutter geschwenkt. Je nach Saison kann man auch statt des Knoblauchs einfach 20 g Bärlauch zur Füllung hinzugeben.

Knödeltris

Südtiroler Spezialität. Trilogie vom Knödel. Drei unterschiedlich gefärbte Knödel in entsprechend drei Geschmacksrichtungen: Rote Bete, Spinat/Bärlauch (hier: Bärlauch) und normal oder „käsig“ (hier: viel Hefeflocken). Bei dieser Variante haben wir alle Knödel auf ein Karotten-Lauch-Gemüse gebettet. Es passt aber auch ein grüner Salat dazu sowie Soße nach Belieben wie z.B. Pilzsoße, Tomatensoße, … oder Salbei […]

Nudeln mit Bratkartoffeln nach sizilianischer Art

Pasta con patate fritte e mollica. Traditionelles sizilianisches Gericht aus der Arme-Leute-Küche, das das Beste aus wenigen Zutaten heraus holt.

Spaghetti mit Kohlrabi nach sizilianischer Art

Spaghetti con il cavolo trunzo. Trunzu im sizilianischen Dialekt.

Gebratener Fenchel nach sizilianischer Art

Finocchi in padella con olive e arance. Beilage, eine alternative Version des klassischen sizilianischen Orangen-Fenchel-Salats (insalata di arance). Warm oder kalt servieren.

Nudelauflauf nach kalabresischer Art

Riggidanella. Nudelauflauf mit Auberginen und Bechamel. Die sizilianische Variante „Pasta ’ncasciata“ fällt viel opulenter aus durch Verwendung von Käse, Hackfleisch, Erbsen… Vegane Variante natürlich auch möglich, vergleiche „Timballo di riso“ bzw „Anelli al forno“. Ebenfalls hier zu finden.

Nudeln mit Walnusssoße nach ligurischer Art

Linguine/Spaghetti con pesto di noci e pomodori secchi. Aromatisch dank frischen Majoran, cremig und natürlich nussig. Typisch für Ligurien wäre die Pastasorte Trofie. Könnte hierzulande als herbstliches Gericht durchgehen. Wenn man es klassisch/fein macht, schält man die Walnusskerne, was aber eine ziemliche Fummelei ist. Man kann das auch auslassen.

Schnitzel nach Mailänder Art

Piccata milanese. Hier aus Soja Big Steaks zubereitet. „Piccata“ bezeichnet eine geschnittene, kleine Scheibe. Also darf auch Gemüse paniert werden. Dazu klassisch nur Tomatensoße. Meistens wird hierzulande auch gleich Pasta dazu serviert. Aber die „Piccata“ ist ein eigenständiger Gang, „secondo piatto“, also der zweite. Der erste, „primo piatto“, wäre bspw Pasta. Dennoch haben wir auch […]

Nudeln nach sizilianischer Häschenfutter Art I.

Pasta alla Häschenfutter:) Unsere einfache sizilianische Kombination ohne die allgegenwärtige Aubergine, die in eine der nächsten Varianten dabei sein wird. Dieses Gericht ist eine süß-saure Mischung aus mehreren Pasta Gerichten (Pasta ca muddica, Pasta cu l’agghia, Pasta alla carrettiera) und typischen Aromen.

Pizza nach sizilianischer Art

Sfincione. Eine Variation der Pizza in der Region Sizilien.

Cremeröllchen nach sizilianischer Art

Cannoli. Frittierte/gebackene Teigrollen mit einer süßlichen cremigen Füllung, die auch Vanille, Kakao, Schokoladenstückchen oder kandierte Früchte enthalten kann. Cannoli waren ursprünglich eines von verschiedenen Gebäcken, die in der Fastnachtszeit gegessen wurden. Heutzutage werden sie das ganze Jahr über zubereitet und überall in Italien von größeren Bäckereien und Restaurants angeboten. Das italienische Wort „cannolo“ heißt übersetzt […]

Alle Rechte vorbehalten © Paul Pichler