Auberginen mit Minze

Melanzane alla menta. Aus Kalabrien. Kalte Vorspeise.

Pasta alla Paolina

Das Rezept wurde in Palermo von einem Mönch des von San Francesco di Paola gegründeten Ordens “Ordine dei Minimi” erfunden. Das Verbot des Verzehrs von Fleisch, Milch, Eiern und Käse (außer aus gesundheitlichen Gründen) scheint, wie die Tradition sagt, der Ursprung der Pasta alla Paolina zu sein. Die Zugabe von Zimt und Nelken soll den […]

Pasta mit Kapern nach sizilianischer Art

“Pasta c’anciova”. Zumindest daran angelehnt.

Pasta mit Fenchelkraut

Pasta co’ finocchiu rizzu. Pasta con finocchietto selvatico. Nach sizilianischer Art. Wilder Fenchel, geröstetes Paniermehl, Kapern…

Spaghetti nach italienischer Fuhrmannsart

Spaghetti alla carrettiera. Sizilianische Pasta Variante. Sehr einfach. Praktisch Bruschetta mit Nudeln 😀 Geröstetes Paniermehl wird auch “Parmesan der armen Leute” genannt.

Pasta mit Semmelbröseln nach sizilianischer Art

Pasta ca muddica. Pasta con la mollica. Paniermehl ist der Parmesan der armen Leute. Kann nach Belieben mit getrockneten Tomaten, Kapern, Oliven, Rosinen,… ergänzt werden.

Spaghetti mit Blumenkohl nach sizilianischer Art

In Palermo heißt dieses tolle Gericht “pasta cui vruoccula arriminata”. Allgemein in Sizilien “pasta cui vruocculi arriminati”. Damit ist allerdings nicht Brokkoli, sondern grüner Blumenkohl gemeint. Es ist eine alte Sorte, die von der weißen verdrängt wurde. So wie auch die violette und orange Variante. Ersatzweise verwenden wir eine Mischung aus Blumenkohl und Brokkoli. Dazu […]

Marinierter Paprika nach sizilianischer Art

Peperoni con la mollica. Eigentlich wird diese Vorspeise/Beilage kalt serviert.

Panierte Champignons

Dazu passen z.B. Kartoffelsalat und Remoulade.

Spaghetti poveri

“Spaghetti für Arme”. Hier wurde/wird tatsächlich der Parmesan mit Paniermehl ersetzt. Die weiteren Zutaten sind auch recht schlicht. Satt wird man auf jeden Fall. In Sizilien werden Pasta-Gerichte oft mit geröstetem Paniermehl – “muddica atturrata” – serviert.

Alle Rechte vorbehalten © Paul Pichler