In Palermo sind sie als “cazzilli” bekannt und werden mit gehackter Petersilie und in einem langen italienischen Brotlaib serviert. Teils wird Zitronensaft über sie geträufelt.
“Cazzilli” sind eigentlich ein Arme-Leute-Gericht, das Originalrezept wurde zur Verwertung alter Kartoffeln kreiert. Heute ist es ein beliebtes Streetfood. In und um Neapel heißt der Snack “crocche”.
Nach alter palermitanischer Tradition werden “cazzilli” mit “panelle” serviert, das Rezept dazu ist auch hier auf diesen Seiten.
Wir haben die Cazzili in der Heißluftfritteuse bei 200 Grad für 15 Minutten frittiert.