Pasta cu l’agghia. Mit dem trapanesischen Pesto, ein Ableger des Pesto Genovese. In Trapani werden statt Pinienkernen Mandeln verwendet. Außerdem werden zusätzlich Tomaten eingearbeitet – Pesto rosso lässt grüßen. Heutzutage wird Pasta cu l’agghia häufig mit geriebenem Pecorino serviert. Jedoch ursprünglich wird das Gericht nur mit Mandeln und Salz anstelle von Käse zubereitet.
Pasta cu l’agghia bedeutet Nudeln mit Knoblauch. Von daher verwenden wir hier auch drei Zehen 😀
Diese Variante ist unsere Ableitung des Originals. Dieses sieht eigentlich ein Pesto vor, die Zutaten werden dabei komplett roh verarbeitet. Da dies uns aber nicht so aromatisch und auch optisch nicht so ansprechend erschien, haben wir uns entschieden, die Zutaten einzeln und sorgfältiger zuzubereiten, um die Komponenten stärker zu Geltung zu bringen.